Richard Wossidlo (1859 - 1939)

Der bedeutende mecklenburgische Volkskundler Richard Wossidlo fühlte sich der Stadt Ribnitz durch familiäre Bande besonders verbunden.

 

Richard Wossidlo, der in jahrzehntelanger Forschungs- und Sammeltätigkeit mit seiner umfangreichen Zettelsammlung zu allen Bereichen der mecklenburgischen Volkskunde einen unermesslichen Schatz zusammentrug, wurde damit nicht nur der Begründer des Mecklenburgischen Wörterbuches.

Zahlreiche Sammlungen von Märchen und Sagen, Volkstänzen und Liedern verdanken wir Wossidlos unermüdlicher Forschungsarbeit. Einer seiner unermüdlichen Helfer war der Ribnitzer Lehrer Richard Suhr.

Der wissenschaftliche Nachlass Richard Wossidlos wird heute im "Wossidlo-Archiv" der Universität Rostock aufbewahrt und der Forschung zur Verfügung gestellt.

Das Grab Richard Wossidlos befindet sich auf dem Friedhof in Ribnitz. Zahlreiche Institutionen, Vereine und Einrichtungen in Ribnitz tragen den Namen des unvergessenen Volkskundlers.

 

Zurück